​Gesetzliche Anforderungen und Haftungsrisiken

CorkSorb Ölbindemittel: Minimierung von Haftungsrisiken, Erfüllung rechtlicher Anforderungen

CorkSorb Ölbindemittel: Minimierung von Haftungsrisiken, Erfüllung rechtlicher Anforderungen

​Umweltschadensgesetz (USchadG)

Insbesondere Schadstoffeinträge im industriellen Bereich durch z. B. Mineralöl-Schadensfälle, Leckagen an Anlagen, auslaufende Tanks nach Verkehrsunfällen, undichte Rohrleitungen etc. haben in der Vergangenheit zu nachteiligen Veränderungen von Mensch und Umwelt geführt. Mit dem Inkrafttreten des Umweltschadensgesetzes (2007) muss der eingetretene Schaden vom Verursacher auf eigene Kosten beseitigt werden. Wirtschaftliche Verluste durch z. B. hohe Sanierungskosten (teilweise im bis zu 5- bis 6-stelligen Bereich) sowie gravierende Imageverluste sind die Folge.

Das Umweltschadensgesetz stärkt das Verursacher- und Vorsorgeprinzip und bringt der Umwelt einen direkten Nutzen durch Prävention, da es Anreize schafft Umweltschäden aktiv vorzubeugen. Unternehmen haften direkt als Verursacher von Umweltschäden. Die Haftungsrisiken sind gestiegen während die Versicherbarkeit von Umweltschäden abgenommen hat. Die Verantwortung für die eingesetzten Arbeitsmittel liegt alleine bei den Verantwortlichen des Unternehmens.

​Umweltschadensgesetz (USchadG)

​Insbesondere Schadstoffeinträge im industriellen Bereich durch z. B. Mineralöl-Schadensfälle, Leckagen an Anlagen, auslaufende Tanks nach Verkehrsunfällen, undichte Rohrleitungen etc. haben in der Vergangenheit zu nachteiligen Veränderungen von Mensch und Umwelt geführt. Mit dem Inkrafttreten des Umweltschadensgesetzes (2007) muss der eingetretene Schaden vom Verursacher auf eigene Kosten beseitigt werden. Wirtschaftliche Verluste durch z. B. hohe Sanierungskosten (teilweise im bis zu 5- bis 6-stelligen Bereich) sowie gravierende Imageverluste sind die Folge.

Das Umweltschadensgesetz stärkt das Verursacher- und Vorsorgeprinzip und bringt der Umwelt einen direkten Nutzen durch Prävention, da es Anreize schafft Umweltschäden aktiv vorzubeugen. Unternehmen haften direkt als Verursacher von Umweltschäden. Die Haftungsrisiken sind gestiegen während die Versicherbarkeit von Umweltschäden abgenommen hat. Die Verantwortung für die eingesetzten Arbeitsmittel liegt alleine bei den Verantwortlichen des Unternehmens.

​​Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

​Der Gesetzgeber fordert die Einhaltung folgender Grundsätze:


1.  das rechtzeitige Erkennen von Stofffreisetzungen

2. das sichere Zurückhalten des wassergefährdenden Stoffes (Auffangen)

3. das Erfassen und schadlose Beseitigen der Havarieprodukte


Auszug aus dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG)


Nach dem sog. Besorgnisgrundsatz in § 62 Absatz 1 WHG müssen Anlagen […] so beschaffen sein […], dass eine nachteilige Veränderung der Eigenschaften von Gewässern nicht zu befürchten ist.

​Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Der Gesetzgeber fordert die Einhaltung folgender Grundsätze:


1.  das rechtzeitige Erkennen von Stofffreisetzungen

2. das sichere Zurückhalten des wassergefährdenden Stoffes (Auffangen)

3. das Erfassen und schadlose Beseitigen der Havarieprodukte


Auszug aus dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG)


Nach dem sog. Besorgnisgrundsatz in § 62 Absatz 1 WHG müssen Anlagen […] so beschaffen sein […], dass eine nachteilige Veränderung der Eigenschaften von Gewässern nicht zu befürchten ist.

​Sicherheitsmaßnahmen

​Dazu müssen Maßnahmen zur primären und sekundären Sicherheit getroffen werden:

1.  Die primäre Sicherheit gewährleistet, […], dass keine wassergefährdenden Stoffe auslaufen.

2. Die sekundäre Sicherheit ist eine zweite Sicherheitsbarriere, die beim Versagen des Behälters oder anderer Anlagenteile einen Schaden in der Umwelt verhindert. Dazu zählen insbesondere Auffangwannen oder andere Rückhalteeinrichtungen, […].

Der rechtssichere Umgang mit Gefahrstoffen, Rechte und Pflichten sowie Verantwortungsbereiche von Umwelt- und Betriebsbeauftragten sind sehr streng geregelt. Besonders im Bereich des Haftungsrechts wird die Risikoberwertung oft unterschätzt.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Gefahrstoffverodnung (GefStoffV) sowie die entsprechenden Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)
 gehören hierzu zu den wichtigsten Regelwerken (Für weitere Informationen bzw. eine unverbindliche Beratung treten Sie gerne persönlich mit uns in Kontakt).


Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit Gefahrstoffen
​​Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit Gefahrstoffen

Dazu müssen Maßnahmen zur primären und sekundären Sicherheit getroffen werden:

1.  Die primäre Sicherheit gewährleistet, […], dass keine wassergefährdenden Stoffe auslaufen.

2. Die sekundäre Sicherheit ist eine zweite Sicherheitsbarriere, die beim Versagen des Behälters oder anderer Anlagenteile einen Schaden in der Umwelt verhindert. Dazu zählen insbesondere Auffangwannen oder andere Rückhalteeinrichtungen, […].

Der rechtssichere Umgang mit Gefahrstoffen, Rechte und Pflichten sowie Verantwortungsbereiche von Umwelt- und Betriebsbeauftragten sind sehr streng geregelt. Besonders im Bereich des Haftungsrechts wird die Risikoberwertung oft unterschätzt.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Gefahrstoffverodnung (GefStoffV) sowie die entsprechenden Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)
gehören hierzu zu den wichtigsten Regelwerken (Für weitere Informationen bzw. eine unverbindliche Beratung treten Sie gerne persönlich mit uns in Kontakt).

Produktlösungen zur Prävention und Schadensminimierung

Das Vorhalten von Ölbindemittel ist eine wichtige Maßnahme, um im Schadensfall ausgelaufene Schadstoffe schnell und sicher aufzunehmen und der schadlosen Entsorgung zuzuführen.


​Weitere wichtige Produktlösungen (präventiv sowie für den akuten Leckage-Notfall) stellen mobile Auffangwannen (Multifunktionswannen) und flexible Auffangtanks dar, um Schadstoffe aufzufangen sowie Kanalabdeckungen bzw. Abdichtsysteme um z. B. das Eindringen von Schadstoffen in die Kanalisation zu verhindern.

Einen Einblick über unser gesamtes Sortiment zur Vorbeugung und Bewältigung von Leckagen und Havarien finden Sie unter 
www.spillosens-solutions.de oder treten Sie gerne persönlich mit uns in Kontakt
!

Mobile Auffangwanne, Faltwanne
Mobiler Auffagngbehälter
Kanalabdeckung
Spilllosens Produkte zur Leckage- und Havariebewältigung by RAW
Wintersol Alternative Winterdienstprodukte by RAW
RAW Handel und Beratungs GmbH

RAW Handel und Beratungs GmbH
Eichstetter Straße 55
​D-79232 March-Neuershausen

Fon: +49 (0) 7665 934 29-0
​Fax: +49 (0) 7665 934 29-25

info@raw-international.com
www.raw-international.com

​© RAW Handel und Beratungs GmbH